Actualités

Visite de la clinique de Breisach le 18 janvier 2019 avec les terminales ST2S

Par admin lyc-montaigne2, publié le mardi 29 janvier 2019 15:57 - Mis à jour le mardi 29 janvier 2019 15:58
1.jpg

 

Krankenhaus-Alltag statt Unterricht – französische Schulklasse besucht Helios Rosmann Klinik Breisach
Der jährliche Besuch einer französischen Abschlussklasse an der Helios Rosmann Klinik in Breisach hat inzwischen schon Tradition. Am 18. Januar nutzen 32 Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums aus Mulhouse wieder die Gelegenheit, ein deutsches Krankenhaus zu besichtigen und sich über die unterschiedlichen Gesundheitssysteme beider Länder zu informieren.


Raus aus dem Klassenzimmer und rein in den Krankenhaus-Alltag. Für die angehenden Abiturienten des Lycée Michel de Montaigne aus Mulhouse war der Besuch der deutschen Klinik eine willkommene Abwechslung zum Schulunterricht. Zusammen mit drei Lehrerinnen waren die Schüler, von denen viele sich für einen Beruf im Gesundheitswesen interessieren, für zwei Stunden an die Helios Klinik nach Breisach gekommen.


Der Ärztliche Direktor Dr. Bernhard Walter ließ es sich nicht nehmen, die Klasse persönlich durch das Krankenhaus zu führen. Auf Französisch erklärte er dabei, welche Abteilungen es an der Helios Rosmann Klinik gibt und welche Arten von Erkrankungen dort behandelt werden. Ganz unvorbereitet waren die französischen Schüler ohnehin nicht. Sie hatten an ihrem Gymnasium das Wahlfach „Gesundheitswissenschaft“ belegt, das auf ein spezialisiertes Abitur vorbereitet. Auf dem Rundgang durch die Klinik konnten sie verschiedene Stationen wie die Inneren Medizin oder die Notaufnahme nun einmal aus nächster Nähe erleben. Beeindruckt waren die Schüler besonders vom Computertomographen. Auch weniger bekannte Orte eines Krankenhauses wurden besucht, wie ein Zimmer der Palliativeinheit oder der Raum der Stille, in den Angehörige sich zurückziehen können.


Stefanie Fleischer, Hygienefachkraft an der Helios Rosmann Klinik, erläuterte den Schülern in einem Vortrag außerdem das Hygienesystem in Deutschland und warum die Einhaltung von Hygienemaßnahmen bei der Arbeit in einem Krankenhaus so wichtig sind. Dass die Botschaft angekommen war, zeigte sich daran, dass viele Schüler direkt im Anschluss zielstrebig zum Desinfektionsspender marschierten. In einer abschließenden Fragerunde beantwortete Herr Dr. Walter freimütig alle Fragen, die die Schüler mitgebracht hatten. Angefangen von der Zahl an Patienten, die er pro Tag behandelt, bis hin zur Frage, ob man in einer Position wie der seinen überhaupt noch etwas Freizeit hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Schüler des Lycée Michel de Montaigne im CT-Raum der Helios Rosmann Klinik Breisach
Foto: Helios Klinik

 

Die Kliniken Breisach, Müllheim und Titisee-Neustadt gehören seit 1998 zu Helios. Der Landkreis Breisgau- Hochschwarzwald hält seit der Privatisierung der Kliniken 26 Prozent an der gemeinsamen Trägergesellschaft. Als Helios Kliniken Breisgau-Hochschwarzwald stehen sie für die wohnortnahe und kompetente medizinische Versorgung rund um Freiburg im Breisgau. Die Kliniken behandeln zusammen jährlich etwa 20.000 stationäre und 46.000 ambulante Patienten. Insgesamt verfügen sie über 424 Betten und beschäftigen rund 1.000 Mitarbeiter.


Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.


In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 120 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.


Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.


Pressekontakt:
Annette Blattmann
Unternehmenskommunikation
Telefon: (07667) 84-274
E-Mail: annette.blattmann@helios-gesundheit.de


Samantha Flieger
Unternehmenskommunikation
Telefon: (07631) 88-4151
E-Mail: samantha.flieger@helios-gesundheit.de